Das Jungsein als immer dominanteres Element im Leben und im Pop nehmen sich Binder und Krieglstein in ihrem fünften Album vor. War auf der Vorgängerplatte New weird Austria die Volksmusik das bestimmende Motiv, so wird sie diesmal zu einem von vielen. In erster Linie ist Jugend eine frenetische Rückkehr zur elektronischen Popmusik, zu den galoppierenden Beats, die am Dancefloor gleichermaßen funktionieren wie am Tanzboden. Und es ist wie immer bei Binder & Krieglstein: Jeder Titel spricht verschiedene musikalische Sprachen, von Techno und Reggae bis Humpadumpa Quetschkommode – und jeder Track überrascht durch unerwartete Wendungen.

Rainer Binder-Krieglstein geht wie gewohnt auch für das neue Album eine Reihe von Kooperationen ein. Zuallererst ist da Stammsängerin Makki, daneben Jacques Busch (Spring and the Land), Bernhard Schnur von Snakkerdu Densk, Uwe Bubik (Sans Secours), Der Nino aus Wien, Monique Fessl, Raumschiff Engelmayr (Bulbul) und Thomas Petritsch (Effi).

Jugend ist in unserem Webshop erhältlich.